Google+ il mondo di selezione: 2012 Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 31. Dezember 2012

Montagsinspiration #8 - Jahresrückblick

Eigentlich wollte ich ja dieses Jahr nicht mehr posten und schon garkeinen Jahresrückblick... das machen ja alle anderen schon ;-). Aber, es ist der 111. Post (und wie ihr vielleicht noch wißt, mein Favorit sind Schnapszahlen, besonders in Kombination mit 1 und 6) in diesem, meinem ersten, Bloggerjahr und es ist Montag, was liegt also näher, als statt einer Montagsinspiration doch noch schnell ein paar Highlights dieses Jahres zu posten?


Spannend, was da so alles zusammenkommt in einem Jahr!


Am 18. Januar habe ich, nachdem ich den wundervollen Blog von FREUDENTANZ entdeckt hatte, ganz spontan meinen eigenen Blog begonnen und auch gleich den ersten Post verfaßt. Ursprünglich sollte sich alles nur um meinen Traum von selezione - casa & giardino drehen...


Anfangs klappte das auch ganz gut, ich berichtete euch über meinen mittlerweile 10 Jahre alten (auch schon gelebten) Traum vom schönen Leben im mediterranen Landhausstil...


Vor 10 Jahren hatte ich im März 2002 meine Firma 'selezione - casa & giardino - Schönes Wohnen und Leben im mediterranen Landhausstil' gegründet und einen wunderschönen Laden eröffnet. Da ich diesen Ende 2006 aus diversen Gründen aufgeben mußte, verlagerte sich mit der Zeit alles mehr Richtung Internet...


Und so kam ich, irgendwie ganz automatisch, auch zum Bloggen und nach dem ebay-Shop nun auch seit Anfang April zu einem DaWanda-Shop. Klar, daß ich aber nicht nur über mich berichte, soviel gibt es da nun auch nicht zu erzählen, sondern auch viele der tollen Blogs verfolge und mitmache bei diversen Gewinnspielen und der 2012 gestarteten wundervollen Aktion 'Post aus meiner Küche'. Was für eine tolle Idee!


SCHOKOLADE, was für ein zuckersüßes Thema für den Start! Wie gut, daß ich gerade mein Herz für die Pralinenherstellung entdeckt hatte und so wurde meine Tauschpartnerin Sylvia mit nahezu perfekten selbst hergestellten Schokoladenpralinen verwöhnt. Ihr Gegenpaket, das am 10. Mai endlich ankam, war nicht minder köstlich!


Der Juni ging köstlich weiter, das Cupcake-Fieber hatte mich erwischt und so gab es Cupcakes über Cupcakes und Ende des Monats dann die zweite Runde 'Post aus meiner Küche' zum Thema 'Very berry'!


Ein Urlaub am richtigen Meer war leider auch dieses Jahr nicht möglich und so haben wir im Juli zumindest einen Tag am schwäbischen Meer, dem Bodensee, verbracht. Außerdem haben wir es uns im Garten schön machen können und die Produktion an süßen Köstlichkeiten kam ebenfalls nicht zu kurz...


Im August startete bereits die dritte Runde von 'Post aus meiner Küche' und selbstverständlich war ich auch beim Thema 'Picknick' mit Begeisterung dabei. Auf das Paket meiner Tauschpartnerin warte ich allerdings heute noch ;-) Und das, obwohl sie 'ums Eck' wohnt. Naja, manchmal klappts halt nicht wie geplant...


Im September verbrachten wir ein wunderbares Wochenende in den Schweizer Bergen, mit einem immerhin drei Stunden Abstecher nach Italien - besser als nichts. Nach der Rückkehr mußten wir aber schon so ganz langsam Abschied nehmen vom kaum vorhandenen Sommer...


Im Oktober gab es zahlreiche Neuerungen auf meinem Blog, ich startete die regelmäßigen Rubriken 'Kamingespräch', 'Genuß am Mittwoch' und 'Montagsinspiration'´, es gab unglaublicherweise den ersten Schnee und ich entdeckte das fettfreie Backen von Cupcakes als kaloriensparende Alternativmöglichkeit...


Der November war, neben meinem eigenen, ausgefüllt mit unzähligen Geburtstagen und ausgiebigen Vorbereitungen für die Weihnachtssaison 2012. Das Thema zu 'Post aus meiner Küche' #4 lautete, wie konnte es anders sein, 'In der Weihnachtsschickerei' und inspirierte mich dazu, meine Tauschpartnerin Katharina mit einem kulinarischen Adventskalender zu überraschen! Viel Arbeit aber auch viel Spaß hat das gemacht und nebenbei wurden noch zahlreiche andere Menschen glücklich gemacht...


Und schon war er da, der letzte Monat des Jahres 2012, der Dezember! Mit Schnee hat er begonnen, mit frühlingshaften Temperaturen geht er heute zuende! Er brachte vor den entspannten Weihnachtstagen noch hektisches Fertigstellen des kulinarischen Adventskalenders und die zauberhafte Wichtelaktion von Dreierlei Liebelei mit einem superleckeren Tausch mit Tanja vom Blog 'Feelings'.

Wow, nun bin ich selbst etwas überrascht, wie vielfältig und spannend dieses Jahr war! Auch wenn ich nicht alle Ziele für 2012 erreichen konnte, alles in allem war es ein schönes Jahr, das Bloggen hat mein Leben ziemlich bereichert und ansatzweise auch verändert. (Wieder)erweckt wurde meine Freude an Dekoration im eigenen Zuhause, Experimente beim Backen und Kochen und definitiv kreatives Gestalten mit Stempel, Stanzer und Papier! Selbst ans wiedermal Stricken und Nähen habe ich schon gedacht... unglaublich, was kreative Blogs so alles anrichten können! Danke Mädels (und natürlich die beiden Markus von 'Backbube' und 'Teacup in the Garden'), es macht richtig Spaß mit euch!!!

So, nun ist es aber genug für dieses Jahr! Ich wünsche euch einen schönen Abend und einen wundervollen Start ins Jahr 2013 und freue mich auf alles Neue, was uns (gemeinsam) begegnen wird! Ich mache mich jetzt vor den Essen noch auf zu einer Runde in euren Blogs. Morgen werde ich dann evtl. eine kleine Vorschau einstellen auf das, was ich für 2013 so alles geplant habe. Habts fein...


BUON ANNO NUOVO



Sonntag, 30. Dezember 2012

Kamingespräch #3


Françoise vom Blog 'Der Geist- und Gastraum'

'Gemeinsam genießen schafft Verbindungen!' ist der passende Untertitel ihres Blogs.
Françoise und ich haben uns vor einiger Zeit virtuell 'kennengelernt', d.h. sie hat mich bei Xing 'entdeckt' und angeschrieben und da Genuß  für mich auch eine sehr wichtige Rolle im Leben spielt, habe ich die Kontaktanfrage natürlich gerne akzeptiert. Parallel habe ich mich gleich zu ihrem ersten 'Table d'hôtes affaires' angemeldet, ein kulinarische Reise durch Frankreich, begleitet von einem Kurseminar zum Thema 'Machen Sie sich fit für Ihre Ziele'. Nach diesem sehr inspirierenden Abend war mir klar, Françoise muß  Gast bei mir am Kamin werden!

Liebe Françoise, herzlich Willkommen am Kamin! Ich freue mich, daß Du trotz Weihnachtsstreß meine Einladung angenommen hast.
Liebe Claudia, vielen Dank für deine Einladung.
Die persönliche Frage zum Einstieg: Was hat Dich nach Deutschland verschlagen und was vermißt Du hier am meisten?
Die erste Arbeitsstelle führte mich nach Deutschland. Die deutsche Sprache und das Land haben mich bereits im Gymnasium sehr interessiert und ich wollte unbedingt nach dem BWL Studium eine erste Berufserfahrung im Ausland haben. Geplant war es allerdings für maximal zwei Jahre. Es kam natürlich anders, wie so oft im Leben. Der Liebe wegen bin ich hier geblieben. Mittlerweile lebe ich seit 25 Jahren hier. Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht!

Ich fühle mich in Deutschland wohl. Aber es gibt tatsächlich zwei Bereiche, wo ich etwas vermisse. In Sachen Essen habe ich von Anfang an bedauert, dass die Auswahl und vor allem die Qualität der Lebensmittel hier deutlich geringer ist als in meiner Heimat; vor allem bei Fleisch und Fisch, aber auch viele Feinkost Artikel gibt es hier nicht. Glücklicherweise bin ich öfters in Frankreich und bringe vieles mit. Damit lässt es sich einfacher aushalten. Und was ich sonst vermisse, ist  in der Grundstimmung eine gewisse Heiterkeit und Leichtigkeit des Lebens. Also das, was ein Teil des Savoir-vivre ausmacht.
Was möchtest Du uns unbedingt über Dich und Deinen Blog erzählen?
Genuss ist für mich eine Quelle für Lebensqualität und Glück. Daher ist es mir sehr wichtig, meine Leidenschaft für gutes Essen und Kochen mit anderen zu teilen, um sie dadurch zu begeistern und zu inspirieren. Das tue ich auf diverser Art und Weise.

Seit mehreren Jahren arbeite ich bereits als freiberufliche Beraterin für die Lebensmittelbranche. Ich bin auch Gastgeberin mit Leib und Seele. Deswegen habe ich 2011 den Geist- und Gastraum ins Leben gerufen. Mein Marketing-Büro verwandelt sich ein- bis zwei Mal im Monat in einen Genuss-Salon, wo  Menschen bei leckerem französischem Essen andere interessante Menschen kennenlernen und so ihr Netzwerk erweitern können. Du warst dort bereits Gast, was mich sehr gefreut hat.

Blogs haben mich schon seit längerer Zeit interessiert. Vor allem Food-Blogs, wo ich mir selbst gerne Inspiration hole. Meinen eigenen Blog habe ich im Oktober dieses Jahres gestartet, als Informations-und Kommunikationsplattform rund um den Salon, aber auch um weitere kulinarische Themen: zum Beispiel leckere Rezepte, Genuss-Adressen,Kochbuch-Tipps oder Einblicke in die französische Esskultur. Der Blog ist für mich eine weitere Möglichkeit, mehr Menschen zu erreichen. Und eine tolle kreative Spielwiese. Ich mag das Schreiben und diese emotionale, lebendige Form des Austausches.
Hast Du eine Strategie fürs bloggen, einen Zeitplan oder nutzt Du den Blog wie ein Tagebuch, spontan, wann immer Dir danach ist?
Mein Blog ist ja kein „privater“ Blog in dem Sinne. Mein Ziel ist es, mindestens einmal die Woche einen Artikel zu schreiben. Ich stelle eine Art Redaktionsplan für ungefähr 2 Monate im Voraus auf, einerseits für die Artikel rund um das Salon-Programm und andererseits für alle anderen kulinarischen Themen. Dafür habe ich eine Liste angelegt, worüber ich gerne schreiben möchte und was die Leser interessieren könnte. Die Liste ergänze ich immer wieder. Dazwischen gibt es natürlich auch spontane Artikel, beispielsweise für aktuelle Themen.

Wie schaffst Du es, Familie/Partnerschaft, Freunde, Arbeit, Haushalt und Blog miteinander zu vereinbaren?
Alle diese Bereiche gehören für mich zu einem erfüllten Leben - außer dem Haushalt, mit Ausnahme des Einkaufens und Kochens - und sind für mich gleich wichtig. Es ist nicht immer einfach, alles unter einem Hut zu bringen. Bei der Selbständigkeit laufe ich oft Gefahr,dass die Arbeit die Oberhand nimmt, aber ich versuche die meisten Abende und einen großen Teil des Wochenendes für das Private frei zu halten. Der Blog ist ein Teil der Arbeit, aber ein sehr angenehmer und kreativer, wie ein Hobby. Also fällt es mir nicht schwer, mir auch die Zeit dafür zu nehmen. Die Rezepte für den Blog koche ich im Büro und ich schreibe sowohl im Büro als auch zu Hause.

Wenn Du noch einmal neu ins Erwachsenenleben einsteigen könntest, würdest Du einen anderen Weg gehen?
Ich finde den Weg, den ich bis jetzt gegangen bin, spannend. Ich habe viel erlebt. Das Einzige, was ich vielleicht anders gemacht hätte, wäre, noch mehr auf mein Bauchgefühl gehört zuhaben. Und ich hätte gerne alle paar Jahre in einem anderen Land gelebt.  Ich liebe einfach fremde Kulturen. Sie sind so bereichernd. Aber ich habe ja noch viel Zeit für das eine oder das andere Abenteuer.

Was wünschst Du Dir für deine Zukunft, als Bloggerin und im realen Leben?
Viele spannende Begegnungen und Austausch über den Blog und im realen Leben. Schneller und öfter schreiben können. Ich habe so viele Interessen und viele Ideen, die ich verwirklichen möchte. Dazu gehören unbedingt kreatives Arbeiten und noch mehr eigene Projekte. Hier und im Ausland. Ob ein Leben für all meine Pläne ausreicht? Weiß ich nicht, aber wenn nicht, dann halt mehrere

Die Zeit verging wie im Fluge, das Feuer im Kamin ist bereits aus, es wird Zeit fürs Verabschieden 

Es war ein sehr inspirierendes und genußvolles Gespräch und ich bin sicher, wir werden noch das eine oder andere folgen lassen.
Merci Françoise, à bientôt




Freitag, 28. Dezember 2012

Genuß am Mittwoch #6

So langsam wird es Zeit, wieder im 'normalen' Leben anzukommen und so gibt es heute, wenn auch etwas verspätet, wieder ein 'Genuß am Mittwoch' Rezept. Eigentlich wollte ich erst im Januar wieder damit starten, da aber das Ergebnis soooo gut angekommen ist an den Feiertagen (ich mußte sogar für den 2. Feiertag - Mittwoch, also paßt es zeitlich doch - noch einmal nachproduzieren, hihi), habe ich mich entschlossen, es euch nicht vorzuenthalten. Vielleicht ist es eine Idee für Silvester?

Wer kennt ihn nicht, den milden Sahne-Kaffee-Likör, den man pur, auf Eis, im Cocktail oder auch über einer leckeren Creme als Nachtisch genießen kann? Selbstgemacht schmeckt er nochmal so gut! Und die Herstellung ist supereinfach, das Schwierigste ist die Wartezeit von sechs Stunden, denn das hält man kaum aus ;-).

Von was ich überhaupt spreche? Ach so, entschuldigt, ihr wart ja garnicht dabei an den Feiertagen, hihi... ich spreche natürlich von BAILEYS! Das Rezept habe ich entdeckt kurz vor Heiligabend in der aktuellen 'Sweet Paul' (im Bericht von Törtchenzeit und Klitzeklein!!!) und eine meiner Schwester hatte es sich zufällig so nebenbei gewünscht, deshalb habe ich es an Heiligabend noch schnell umgesetzt.

Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen, hier kommt das Rezept!


Genießt ihn am besten in Gesellschaft, das macht richtig Spaß !



Top Food-Blogs-->

Dienstag, 25. Dezember 2012

Buon natale a tutti voi!

Ich wünsche euch allen wundervolle, leckere, friedvolle, lustige und entspannte Weihnachten!

Montag, 24. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 24




Top Food-Blogs-->

Sonntag, 23. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 23




Top Food-Blogs-->

Herzliche Grüße...

... zum 4. Advent!

Samstag, 22. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 22



Top Food-Blogs-->

Freitag, 21. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 21





Top Food-Blogs-->

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 20





Top Food-Blogs-->

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 19




Top Food-Blogs-->

Dienstag, 18. Dezember 2012

Kulinarischer Adventskalender - Tag 18




Top Food-Blogs-->
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...