Google+ il mondo di selezione: Juli 2012 Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 30. Juli 2012

Sommer-Sonntagssüß...

Ein herzliches 'Hallo' an meine neuen Leserinnen und natürlich an alle anderen auch!

Habt ihr das Wochenende gut verbracht? Bei diesem eher wechselhaften Wetter war es ja etwas schwierig, sich nur auf die faule Haut in den Garten zu legen und so haben wir am Sonntag gemütlich am Tisch IN der Wohnung mit der halben Familie (der Rest ist im Urlaub, die Glücklichen) zu Mittag gegessen und anschließend gleich die süßen Leckereien hinterher'geschoben'...


Locker, fluffig, leicht, süß und durch die Johannisbeeren etwas sauer... in meinen Augen ein Traumcupcake. Und durch die Hilfe meines siebenjährigen Neffens beim Baiserherstellen auch noch optisch ein absoluter Genuß. Danke Tiziano! Vielleicht werden wir ja das Ganze doch nochmal professionell machen? Meine Schwester hatte nämlich auch einen leckeren Kuchen gebacken und zu dritt könnten wir unser Talent sicher versilbern, hihi.

Habt einen guten Start in die Woche! A presto...

Cari saluti da Claudia

Achja... Rezept folgt natürlich im Downloadbereich

Top Food-Blogs

Samstag, 28. Juli 2012

Sommerabendgenuß...

Erinnert ihr euch an Donnerstag? Diese Woche? Das sollte laut Aussage mehrerer Stellen der schönste Tag der Woche, wenn nicht gar des Sommers werden. Der Woche?... stimmt! Des Sommers?... ich hoffe nicht!

Und weil er so schön war, habe ich kurzentschlossen ein paar Freunde und Schwestern (davon habe ich drei, grins) zum Apritivo-Abend eingeladen. Dazu ein paar Kleinigkeiten zum Essen und fertig war ein herrlich entspannter Abend im Garten (nicht wundern, das Essen stand drinnen, wegen der Fliegen).

Wunderbar... so hätte es weitergehen können. Wenn ich aber jetzt rausschaue ist es - nach kurzer Sonnenpräsenz - wieder grau und gewitterig, eher frisch als warm. Schade. Naja, heute und morgen - Wochenende halt - und dann soll es wieder schöner werden.

Ich bleibe optimistisch und hoffe, ihr auch!

Saluti da Claudia

Dienstag, 24. Juli 2012

Sommerabendmelancholie...


Nachtgrüße, Claudia

Yeah, yeah, yeah...

... und yippieh... ich wurde ausgewählt und darf eines der Salze von La Mallorteca testen!  http://wasschickes.blogspot.de/2012/07/bloggeraktion-la-mallorteca-gewinner.html


Ich nehme das ganz schlichte Flor de Sal natural, auch wenn ich das mit Feige und Chili auch spannend fände. Aber ich will es vergleichen können mit dem Sal de Ibiza, das ich bisher im Angebot habe. Wer weiß vielleicht gibts das dann demnächst in meinem Mini-Shop zu kaufen.

Aber jetzt geh ich schlafen, gähn. Gute Nacht!

Saluti da Claudia

Montag, 23. Juli 2012

Und plötzlich ist er da...

...der Sommer! Später als gedacht aber doch früher als vorhergesagt kam er plötzlich daher, am Samstagnachmittag und hat mal eben die Pläne für den Abend über den Haufen geworfen.

Ging es euch auch so, daß ihr eigentlich was ganz anderes geplant hattet und nun damit konfrontiert wart, einen einigermaßen warmen Sommerabend zu erleben? Uns ging es so und so wurde kurzerhand aus dem gemütlichen Kochabend mit Freunden ein Grillabend auf der Terrasse. Glücklicherweise ließ sich das geplante Gericht auch auf den Grill werfen  auf dem Grill zubereiten und das drumherum war leicht.


Es gab Involtini di vitello und einen leckeren Nachtisch mit Erdbeeren (von dem ich leider keine Photos gemacht habe, sorry). Dazu ein bunt gemischter Salat, Olivenbrot, Ofenkartoffeln mit Butter und Salz und Gemüsepäckchen. Begleitet von einem sehr guten spanischen Rotwein hielten wir es relativ lange draußen aus. Endlich mal wieder, viel zu lange mußten wir darauf verzichten.


Ein superleichtes und superschnelles Gericht, sehr zu empfehlen, wenn es mal nicht wie üblich Steak und Würstchen auf dem Grill sein sollen. Das Rezept stelle ich später noch im Downloadbereich ein (und auch das Rezept des himmlischen Nachtisch - ein Erdbeer-Trifle mit einer zuckersüßen späten Erdbeersorte, ein Traum! Serviert wurde im Weckglas, so konnte ich es wunderbar vorbereiten und mitnehmen).

Dazu paßt ein Spruch, den ich mir auf einem italienischen Blog 'ausgeliehen' habe (mit Erlaubnis selbstverständlich)

la vera vita dovrebbe essere così :
una tavola estiva
senza ricette, senza porzioni
solo tempo da "gustare"!

So sollte das wahre Leben sein:
 Ein sommerlich gedeckter Tisch,
ohne Rezepte, ohne Einzelportionen
nur Zeit zum Genießen!


Die Regenphasen des Tages hatte ich übrigens bei Ikea verbracht. Eigentlich wollte ich nur was zurückbringen... naja, ihr kennt das, am Ende mußten doch ein paar 'Kleinigkeiten' mit. Neben nützlichen Dingen fürs Büro auch eine neue Tischdecke (öhm, nein, eher zwei) und völlig ohne Not, einfach weil sie schön sind, ein paar Schwarzweiß-Fotodrucke, hauptsächlich von Paris (blöd nur, daß sie zuhause in keinen Rahmen passen und die werde ich garantiert nicht austauschen. So müssen sie halt warten, bis sich ein Plätzchen findet). Schaut mal, ist diese Architektur des Parkdecks nicht einfach klasse?



Der Sonntag mit dem Liebsten und seinem Töchterchen verging mal wieder viel zu schnell (sagte ich schon, daß ich solche Sonntag überhaupt nicht leiden man?) und so war ich ab kurz nach 15 Uhr alleine. Trotz herrlichstem Wetter war meine Laune erstmal dahin. Aber nach einer ausgiebigen Blogrunde habe ich mich dann doch aufgerafft und mich an die Wiederentdeckung meines Kieswegs gemacht. Vier Stunden später und völlig Rückenlahm habe ich kapituliert und erst einmal Feierabend gemacht. Aber, den größten Teil habe ich geschafft und war selbst völlig überrascht, wie breit der Weg eigentlich ist, grins.

vorher...

nachher...
Die Badewanne und den Fernsehabend auf der Couch hatte ich mir redlich verdient, das könnt ihr glauben. Gras und Unkräuter können ganz schön hartnäckig sein, trotz Unkrautflies. Am unteren Bildrand sieht man wo es weitergehen wird demnächst.

Kennt ihr eigentlich schon meinen Gartenwächter Luigi? Ihn und den restlichen Garten 2012 werde ich euch demnächst mal ausführlicher vorstellen. Jetzt heißt es erstmal 'Arbeitswoche - ich komme'. Einen Vorgeschmack findet ihr schon mal auf meiner facebook-Seite https://www.facebook.com/selezione.casagiardino, schaut doch mal rein, ich freu mich über 'Gefällt mir'-Klicks.


Genießt den Tag, egal was ihr machen müßt!

Saluti da Claudia

Dienstag, 17. Juli 2012

Erdbeer-Cupcakes nach Wimbledon-Art

Ihr Lieben,

bevor die Erdbeerzeit völlig zuende geht, habe ich mir noch eine Schale mit kleinen, zuckersüßen Früchten geholt. Und da ich nicht alle pur essen wollte und mir eigentlich immer nach Cupcakes ist... hab ich heute auf die Schnelle welche gebacken. Das Rezept ist wirklich ein Schnellrezept und lecker sind sie auch noch.





Das Rezept ist aus der Cupcake Heaven 2/2012, allerdings leicht abgewandelt. Als Creme habe ich die restliche, mittlerweile leider zu flüssige, Erdbeer-Buttercreme von gestern genommen, das Original klingt aber auch gut. Ich würde aber auch hier pürierte Erdbeeren untermischen.

Das Rezept findet ihr wie immer im Downloadbereich.

Habts fein...

Saluti da Claudia


Top Food-Blogs

Montag, 16. Juli 2012

Schokocupcake mit Erdbeerbuttercreme...

Wie versprochen, hier noch einige Photo der Cupcakes von gestern. Wie gesagt, sehr lecker aber leider... ganz schlecht aus den Förmchen zu bekommen gewesen. Keine Ahnung, was da schief gelaufen ist, entweder wirklich nichts für die kleinen Förmchen oder zuviel Wasser oder die falsche Hitze oder oder oder. Ganz egal, weg sind sie trotzdem alle ;-)




Und schon bin ich wieder weg...

Schönen Abend euch allen!

Saluti da Claudia

P.S. Auf der Seite 'Downloads' findet ihr ab sofort alle meine Rezepte, auch die der zweiten Staffel 'Post aus meiner Küche'

Top Food-Blogs

Sonntag, 15. Juli 2012

Sonntagsleckereien...

So, von dem apriligen Sonntagswetter haben wir uns mal nicht die Laune verderben lassen, sondern lieber lecker gekocht und gebacken!

Zum Mittagessen gabs was Italienisches und gerade sind die Cupcakes fertig geworden. Nur noch auskühlen und mit Topping verzieren, dann kann gegessen werden.


...bei uns war es etwas abgewandelt, im Teller serviert und mit Champignos und Zucchini als Beilage



Ein Originalphoto der Cupcakes folgt dann später noch, die Buttercreme muß noch etwas abkühlen. Das Rezept ist nicht wirklich für Mini-Cupcakes geeignet, es sind eher Kekse geworden als fluffige Törtchen. Naja, trotzdem sehr köstlich.

Probiert es doch selbst mal aus, vielleicht gelingt es bei euch besser. Ich habe für Teig und Topping zwei Rezepte aus der aktuellen 'Cupcake Heaven' gemischt und das Topping etwas abgewandelt.

Für die Cupcakes:
Ofen auf 180 Grad vorheizen
75 g Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen, von der Platte nehmen

110 g weiche Butter mit 200 g braunem Zucker schaumig schlagen, bis die Masse hell und geschmeidig ist
Nach und nach ein leicht gequirltes Ei und einen halben Teelöffel Vanillearoma unterrühren. Die geschmolzene Schokolade unterziehen.

110 g Mehl und 1/2 TL Natron sieben und abwechselnd mit 125 ml heißem Wasser unter die Masse rühren, bis sie glatt ist (evtl. weniger Wasser nehmen, bei mir wurde es ziemlich flüssig).
Mischung in die Förmchen geben und 25-30 Minuten backen.

Fünf Minuten in der Form, danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Buttercreme:
120 g weiche Butter schaumig schlagen.
220 g gesiebten Puderzucker nach und nach dazugeben und mit der Butter glattrühren.
Erdbeeren oder Himbeeren vermusen und unterrühren. Nach Wunsch noch einige Tropfen Lebensmittelfarbe zugeben.
Mit einem Spritzbeutel die Cupcakes dekorieren, evtl. eine Frucht als Abschluß draufsetzen.

Und dann... einfach genießen und den grauen Himmel vergessen!

Schönen Abend,

saluti da Claudia.


P. S. Willkommen Tina, Leserin Nr. 33! Freue mich, daß ihr alle regelmäßig meinen Gedanken und meinem Treiben folgt. Bei 66 gibt's was zu gewinnen, also macht fleißig Werbung für mich, grins.



Top Food-Blogs

Montag, 9. Juli 2012

Einen Tag am Meer...


... am schwäbischen Meer, um genau zu sein, haben wir heute verbracht den hatten wir gestern (gestern abend war ich dann doch zu müde, gähn).

Vom Haus des Liebsten sind es nur knapp 100 km und da die Wetteraussichten für dort besser waren als für Ulm sind wir nach einem späten Frühstück Richtung Friedrichshafen gestartet. Es war supersonnig, wenn auch noch etwas zu kühl, um bei kleinen Cabrio das Dach aufzumachen und so waren wir total froh, in die richtige Richtung zu fahren. Am Ziel angekommen suchten wir uns erstmal eine nettes Lokal für ein leckeres Mittagessen. Zum Glück fanden wir noch eines, denn mittlerweile war es knapp 14 Uhr. Aber, kaum hingesetzt, zog der Himmel plötzlich zu. Hrmpf, das wars dann wohl... dachten wir... aber zum Glück, nach dem Essen verzog sich das alles wieder und wir konnten einen Abstecher direkt an den See machen... so schön wars da...






An dieser Stelle gab es nur Steine und Angler, wir saßen nämlich am Rande des Rieds und vor uns im Wasser gab es haufenweise Schwäne. Herrlich, Natur pur und schön warm. Nur ein wenig langweilig... Deshalb fuhren wir weiter, am See entlang Richtung Lindau, der letzten Stadt vor der deutschen Grenze mit Österreich. Eher zufällig kamen wir nach Lindau-Insel. Ein Glück, denn das ist ein herrlicher Flecken Erde, man kann sich fühlen wie am Nordufer des Gardasees!

Wir fanden einen Parkplatz und liefen, liefen, liefen... am See entlang, bis wir endlich zum Seehafen kamen.




Wir dachten schon, wir würden nie ein kühles Getränk und ein Eis bekommen aber siehe da, ein Lokal neben dem anderen und alle so schön eingerichtet und mit so wunderbaren Außenplätzen... klasse! Mit Eis-Cappuccino, Banana-Split, Amarena-Becher und einer leckeren, erfrischenden Holunderblüten-Schorle (Kalter grüner Tee mit Holunderblüte, Soda und Minze, hmmm) ließ es sich an der Hafeneinfahrt wunderbar aushalten. Wie im Urlaub, herrlich.




...nein, das bin nicht ich ;-)
Auf dem Rückweg zum Auto, immer der Abendsonne entgegen, lag der See in seiner ganzen Pracht vor uns und glitzerte traumhaft schön in der Sonne. Doch halt, da wurden wir abgelenkt von einem Garten voller... Figuren, Schilder, Eisensachen... hach, mein Herz hüpfte gleich etwas schneller.





  



Ein kleines Paradies, direkt am Promenadenweg. Mit kleinem Lädchen und einem fast schon verwunschenen Garten voller herrlicher Sachen! Brunnen und Eisenpavillons, kitschige Großfiguren und romantische Rosenbögen, Eisenlaternen und Steinfiguren. Toll. Alleine dafür lohtn sich ein Besuch auf der Lindau-Insel.

Wir sind dann aber doch weiter gegangen, langsam wurde es Zeit für die Rückfahrt. Aber, ein paar Photos mußten noch sein, auch wenn der Akku beinahe leer war, grins. Könnt ihr noch? Bleibt dran, es lohnt sich, das Wasser im Abendlicht ist einfach WUNDERSCHÖN, hach...

Das hier ist der linke Teil eines ziemlich langgestreckten Gebäudes, in dem unter anderem die IHK untergebracht ist aber auch eine Etage von DOMIZIL belegt ist. Schade, daß man am Sonntag nicht rein konnte, das sind sicher tolle Räume.

Davor war eine riesige Wiese mit tollen alten Bäume, nur duch den Promenadenweg getrennt vom See.

Ich kann es nur wiederholen: ein wunderschöner Flecken Erde, absolut einen weiteren Besuch wert.
 So und nun endlich der versprochene Blick aufs Wasser in der Abendsonne. Ist das nicht einfach herrlich? 

Ich hätte stundenklang einfach nur dastehen und aufs Wasser schauen können (hier übrigens wieder mit Blick in Richtung Schweiz). Auch der Liebste und sein Töchterchen konnten sich nicht sattsehen.



Was hier wohl drin sein mag? Ein Schlösschen ganz aus Backstein, sicherlich aus der Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert, ganz verwunschen zwischen den Bäumen gelegen... Ich stelle mir Hauspersonal und Damen mit großen Hüten vor, Männer nein Herren im Frack...


So ging ein wunderschöner Tag zuende (den sinnlosen Stau auf der Rückfahrt vergessen wir einfach mal, grrrr) und heute ging ich voller Elan an meine Arbeiten. Trotzdem hatte ich bis zum Abendessen nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte und muß wohl noch mal ran. Aber nicht mehr lange, dann starte ich meine Blogrunde.

Bis dann, habts fein

Liebste Grüße, Claudia


P.S. Falls ihr euch wundert, warum mein Schriftzug auf den Photos gleich zweimal erscheint... ich habe sie mit Photoscape bearbeitet und mit Picasa hochgeladen und dabei vergessen, daß beides automatisch den Schriftzug einfügt. Aber alles nochmal von vorne? Ne, das muß auch mal so gehen, ihr verzeiht das sicher.



Mittwoch, 4. Juli 2012

Neuigkeiten...

... nachdem mich ein aufmerksamer (hier anonymer) Leser darauf aufmerksam (wie merkwürdig, zweimal das selbe Wort zu verwenden, hab aber kein besseres gefunden, grins) gemacht hat, daß ich den Link ja bereits freigeschaltet habe, ich also auch darber berichten kann... tue ich das.

Wer mal nach rechts auf meine 'schaut doch mal rein'-Liste schaut, der stellt fest, daß dort seit Sonntag auch ein Minishop steht. Ich will es wagen und versuchen, meinen (sorry O., unseren) Traum als Internetshop weiter existieren zu lassen... mindestens, bis ich mal wieder einen 'echten' Laden haben werde. Mini deshalb, weil ich erstmal nur 10, ab und an mal wechselnde, Artikel einstellen kann. Wenn es einigermaßen anläuft kann ich das jederzeit erweitern und einen 'richtigen' Shop daraus machen. Aber jetzt schau ich erstmal und bereite die Artikelbeschreibungen vor, das dauert sowieso noch, bis ich alle fertig habe.

Bin gespannt auf euer Feedback!





Hier noch mal ein paar Bilder von Artikeln, die aktuell nicht drin sind. Bei Interesse einfach fragen.

Biona giornata!

Claudia

Sonntag, 1. Juli 2012

Post aus meiner Küche - Teil 2 - Very berry - Fortsetzung...

... mittlerweile sollte das Päckchen angekommen sein bei meiner Tauschpartnerin und so kann ich hoffentlich gefahrlos posten, was ich so alles 'produziert' habe letzten Sonntag ;-)


Es waren insgsamt fünf verschiedene süße Leckereien, die am Ende Platz in der 'Post aus meiner Küche' Wanderkiste gefunden haben. Da natürlich nicht alle meine LeserInnen italienisch können, dafür kann ich kaum ein Wort in irgendeiner skandinavischen Sprache, hier die Aufklärung, was das alles ist.
  • Gelatina di frutti di bosco e vino rosso - Waldbeergelee mit Rotwein
  • Torta nel vetro - Quarkkuchen im Glas mit Himbeeren
  • Muffin ai mirtilli - Heidelbeermuffin mit einer Haube aus Zimt und braunem Zucker
  • Gelatina di lamponi e vino rosso - Himbeergelee mit Rotwein und rosa Pfeffer
  • Tortine ai lamponi - Mini-Gugelhupf mit Himbeeren (die sie hoffentlich gleich verspeist hat, denn auch wenn sie aus Transport- und Optikgründen im Glas verpackt waren, ewig haltbar sind sie so leider nicht)
Wenn euch die Rezepte interessieren schreibe ich sie gerne hier rein bzw. schicke euch gerne auch das Rezeptheftchen, das ich natürlich auch beigelegt habe, als pdf. Sagt mir einfach nur kurz Bescheid.


Ich bin wirklich gespannt, wie die Idee mit der Wanderkiste ankommt bei den nächsten TauschpartnerInnen und wo sie vor allem am Ende überall real ankommen wird.

Dieses Wochenende war ich auch wieder kreativ, allerdings habe ich dieses Mal weder gebacken noch eingemacht oder zum Essen gekocht... nein, ich habe Seife gemacht. Nunja, gemacht ist nicht ganz richtig, ich habe vorhandene, nicht mehr ganz so ansehliche Olivenkernseife eingeschmolzen und in eine bzw. mehrere neue Formen gebracht. Was für eine langwierige Prozedur, sowohl die Methode im Ofen als auch die Wasserbadvariante brauchen EWIG. Ich hätte wohl doch besser alles raspeln sollen aber es waren so viele und so große Stücke, das hätte auch sehr lange gedauert und wäre noch dazu anstrengend gewesen. Bin sehr gespannt, wie das am Ende aussehen wird, besonders wie die Konsistenz ist. Es dauert aber sicher einige Tage, bis ich die Seife aus den Formen herausnehmen und zeigen kann. Ihr dürft also gerne mitfiebern.

Dann arbeite ich seit geraumer Zeit an einem neuen 'selezione - casa & giardino' Projekt und eigentlich ist es auch fertig zum starten. Ich bin nur nicht ganz sicher, ob ich das wirklich schon machen soll. Hm... wenn ihr mir versprecht, es erstmal nicht weiterzusagen, grins, die Vorbereitungen im Hintergrund sind eigentlich noch nicht ab geschlossen, zeige ich es euch in den nächsten Tagen. Bin neugierig, was ihr davon haltet und wie die allgemeine Resonanz sein wird. Es ist zwar erstmal nur ein Testprojekt aber... trotzdem schon ganz vernünftig, wie ich finde.


Heute abend werde ich es mir vor dem Fernseher gemütlich machen, allerdings ganz sicher nur ab und an mal beim Fußball reinschauen - natürlich drücke ich heute den Italienern die Daumen - und ansonsten nebenher eine ausführliche Blogrunde machen und in meinen Zeitschriften stöbern. Apropos... weiß jemand, ob die deutsche Lantliv schon wieder eingestellt wurde? Eigentlich hätte das Juli/August-Heft doch längst erschienen sein müssen, oder? Das wäre aber wirklich zu schade, so ein tolles Heft nach knapp zwei Jahren wieder einzustellen. Und ich hatte auch den Eindruck, es kam überall gut an und wurde viel gelesen... Ich hoffe, ich hab einfach nur ein falsches voraussichtliches Erscheinungsdatum im Kopf, im letzten Heft selbst stand nämlich komischerweise nichts drin... eigentlich ein schlechtes Zeichen, wie ich finde.

Wünsch euch einen tollen Abend, egal bei was und einen guten Start in die Woche. Und stabiles Sommerwetter, das wünsche ich uns allen, nicht zu heiß und nicht zu naß, einfach schön, so soll es sein.

Buona serata a tutti vuoi,

ciao, Claudia

P.S. Alle Rezepte sind ab sofort auch auf der Seite Downloads zu finden
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...