Google+ il mondo di selezione: Juni 2013 Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 26. Juni 2013

Heute bin ich etwas nostalgisch...

... denn heute vor 20 Jahren habe ich geheiratet!



20 Jahre, ist das nicht irre? Mir kommt es vor, als sei es erst gewesen. Nein, eine Feier wird es nicht geben, denn mehr als 14 Ehejahre haben wir leider nicht zusammen geschafft. Manchmal kommt es eben anders als man denkt...

Zum Glück verstehen wir uns trotzdem gut und so schicke ich mal allerliebste Grüße an meinen Exmann (der glaube ich heimlich hier mitliest) und an Anja, die ganz sicher hier mitliest und trotz Scheidung meine Lieblingsschwägerin blieb! Schließlich trennt man sich ja nur als Paar, nicht als Familie, oder? Falls also noch jemand von seiner Seite heimlich mitliest, euch grüße ich natürlich auch! Und meine Familie und alle Freunde sowieso.

Es war ein tolles Fest damals, fast alles hat gepaßt. Das Wetter war etwas besser als heute, ein bißchen wärmer und zum Glück trocken, die Gäste gut gelaunt und das Essen ganz lecker. 

Hach, ich könnte jetzt einen ellenlangen Post schreiben, aber ich will euch nicht mit alten Geschichten langweilen...

Allen aktuellen Brautpaaren wünsche ich eine tolle Ehe und viel Glück, damit sie die Feier zum 20. Hochzeitstag erleben (und natürlich noch ganz viele danach).




Montag, 24. Juni 2013

Info zur Einstellung des Google Feed Readers...

Um mal die Panik ein wenig aus der Bloggerwelt zu nehmen, hier ein paar Infos zum Thema 'Einstellung des Google Feed Readers zum 1.7.13'. 

1. Es wird nur der Reader eingestellt, nicht Google Friend Connect!

2. GFC gibt es seit 1.3.2013 aber nur noch für Blogspot-Blogger

3. Für alle anderen wird als Alternative google+ empfohlen

4. Vermutlich wird das natürlich auch irgendwann für GFC heißen: 'Bitte zu google+ wechseln'... aber eben nicht schon jetzt!


Hier ein paar Links zu google Seiten (nicht zu spekulativen Blogbeträgen), in denen ihr das nachlesen könnt:

Diese Meldung erscheint seit dem 1.7.2013 beim Suchen nach GFR http://www.google.de/reader/view/
Beim Suchen nach GFC wird dieser weiterhin erklärt http://www.google.de/friendconnect/home/overview?hl=de

Ich hoffe, es ist jetzt etwas klarer geworden. Ihr könnte euch also weiterhin über GFC bei mir (oder anderswo) registrieren. 

Und dran denken, bei 99 registrierten regelmäßigen Lesern gibt es das nächste Giveaway! Dabei ist es mir aber egal, ob das bei GFC, bloglovin, blogconnect oder facebook ist ;-)




Sonntag, 23. Juni 2013

Gartenplauderei #3

So schnell kann es gehen... hier kommt schon Gartenplauderei #3!


Beinahe hätte ich es verpaßt, dem Geburtstagskind #2 sein Geschenk zu machen! Und wahrscheinlich wird sie es nun auch erst mit Verspätung lesen. Leider habe ich erst heute erfahren, daß sie Geburtstag hat und auch erst dann verstanden, warum sie sich auch den Juni als Termin für die Plauderei gewünscht hat. Aber ich nehme an, sie wird es mir verzeihen, denn im Gegensatz zu Conni, mein Gast der Gartenplauderei #2, kenne ich meinen heutigen Gast noch nicht ganz so lange und damit auch nicht so gut.

Wir haben uns nämlich erst dieses Jahr kennengelernt, Anfang April beim Bloggerbrunch in Stuttgart. Sie ist eine 'echte' Schwäbin und das aus vollem Herzen!

Benvenuta nel mio giardino - Sonja!



Liebe Sonja, ich wünsche dir, wenn auch in letzter Sekunde, von Herzen alles Liebe zum Geburtstag! Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag und wurdest ordentlich verwöhnt von deinen Lieben.

Schön, daß du dir in dieser sicher stressigen Woche Zeit für mich genommen hast!


Bist du schon weitergekommen mit dem Sammeln deiner Gedanken zur Frage, warum deine Heimat am Albrand eine besondere Bedeutung für dich hat?


Das klingt jetzt vielleicht abgedroschen, aber es ist die Familie, die mich hier behält. In den letzten 5 Jahren hat sich die Verbindung zu meiner Familie sehr stark entwickelt. Und zuletzt hat sich das an einem Auslandsaufenthalt gezeigt, als man sich entscheiden musste, ob der Weg ins Ausland zu dem Zeitpunkt der richtige ist, oder nicht. Man merkt es einfach, wenn man weiß, wohin man gehört.



Und hier kommen die allgemeinen Fragen:


1. Deine 'Über Mich'-Seite verrät uns ja sehr viel über Dich, was möchtest Du uns aber unbedingt noch über Dich und Deinen Blog erzählen?


Ich habe eine sehr offene Art und muss mich manchmal dann doch ein wenig zurückhalten, was ich alles preisgeben kann und was nicht. Das fällt mir sehr schwer, da ich einfach doch sehr gern und vor allem auch viel schreibe. 


2. Hast Du eine Strategie fürs Bloggen, einen Zeitplan oder nutzt Du den Blog wie ein Tagebuch, spontan, wann immer Dir danach ist?


Momentan ist es nur mein Tagebuch, in dem ich mal einfach zur Ruhe komme und all meine Gedanken ordnen und strukturieren kann. Mein Kopf wird frei und hat wieder Platz für Neues. Aber wer weiß, was sich aus diesem Blog noch so entwickeln kann...


3. Wie schaffst Du es, Familie/Partnerschaft, Freunde, Arbeit, Haushalt und Blog miteinander zu vereinbaren? 


Gar nicht :D Ich mach einfach das, worauf ich Lust und vor allem Zeit habe. Die Partnerschaft ist immer da und man stützt sich gegenseitig. Die Arbeit ist da um zu Leben, worauf ich sehr großen Wert lege. Haushalt läuft so nebenher, die Freunde sind immer da, wenn man sie braucht, egal wie lang man sich nicht mehr gesehen hat und mein Blog ist dafür da, mein Hobby und mein Leben im Allgemeinen zu ordnen und dies gegebenenfalls mit anderen zu teilen, den es genauso geht :)


4. Wenn Du noch einmal neu ins Erwachsenenleben einsteigen könntest, würdest Du einen anderen Weg gehen? 


Nein. Das Leben hat so seine Tücken. Wenn alles perfekt wäre, würde es doch total langweilig sein.


5. Was wünschst Du Dir für Deine Zukunft, als Bloggerin und im realen Leben?


Freizeit ist für mich momentan sehr groß geschrieben. Die fehlt mir grad ein wenig. 



Liebe Sonja, vielen Dank für dieses schöne Sonntagabendgespräch! Ich freue mich schon darauf, wenn wir uns hoffentlich bald wiedersehen (trotz deines momentanen Zeitmangels, den ich nur zu gut nachvollziehen kann, seufz) und wünsche dir nur eine gute Nacht, einen guten Start in die Woche und ins neue Lebensjahr (in dem dich ja einiges Neues erwarten wird!!!)




P.S. Wie gefallen euch Sonjas Photos? Sind die nicht einfach klasse? Das letzte ist mein absolutes Lieblingsphoto.


Donnerstag, 20. Juni 2013

Gartenplauderei #2


Meinen heutigen Gast 'kenne' ich eigentlich schon seit 2008. Im 'echten' Leben kennengelernt haben wir uns aber erst jetzt. Die Zeit verrinnt, die Entfernung ist groß (Hamburg-Frankfurt schafft man nun mal nicht einfach so am Feierabend) und umso gespannter war ich, ob mein Bild von ihr stimmt. 

Sie ist ein so vielfältig interessierter und agierender Mensch, dabei immer authentisch und 'echt'. Sie ist Wohnkosmetikerin (eine Traumkombination, warum bin ich eigentlich nie auf die Idee gekommen?), Autorin verschiedenster Bücher, war schon diverse Mal im Fernsehen zu sehen, berät, hilft und unterstützt Menschen in  unterschiedlichsten Situationen, ist Mami und Freundin... kurz gesagt, man muß sie einfach mögen. Soweit mein Eindruck aus der Ferne. 

Und ja, die Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt und ich bedaure, daß wir nicht mehr Zeit hatten. Aber nun macht euch selbst ein Bild von ihr!

Benvenuto nel mio giardino - Conni!



Liebe Conni,

heute ist Dein Geburtstag und ich wünsche dir alles Liebe und Gute zu diesem wundervollen Tag! Ein Schnapszahl-Geburtstag ist immer etwas ganz Besonderes, finde ich. 

Ganz besonders freue ich mich natürlich, daß Du Dir trotzdem die Zeit für unsere Gartenplauderei genommen hast!

Meine ganz persönliche Frage an Dich: 

Seitdem wir das erste Mal bei Xing Kontakt miteinander hatten (erinnerst Du Dich noch wann genau und warum? Ich nicht, grins, ist aber auch egal) hat sich ja ziemlich viel in Deinem Leben verändert. 

Unser 1. Kontakt: Xing, 26.03.2008, du warst über ein Posting von mir auf mich aufmerksam geworden und hast mir gleich geschrieben! 

Stimmt! Ich erinnere mich. Und dann haben wir fünf Jahre gebraucht, um uns endlich auch einmal im 'echten' Leben zu treffen. Schön, wenn man sich dann gut versteht!

War das alles gewollt und von langer Hand geplant oder ist es 'einfach' passiert?


Da war dieser Wunsch als junges Mädchen: Menschen bewegen – am besten über das Verändern ihrer Räume und das Aufschreiben von Geschichten. Natürlich wollte ich als Kind eine berühmte Autorin werden. Geplant waren 3 Kinder, ein Prinz, ein Pferd und das Leben im Ausland. Natürlich kam alles ganz anders....und vieles Unvorhergesehene war schön, es waren Mosaiksteinchen auf der Reise zu dem, was ich heute tue und liebe. 


1. Deine Blogs verraten uns ja schon ziemlich viel über Dich, was möchtest Du uns aber unbedingt noch über Dich und Deine Blogs erzählen?


Mittlerweile habe ich schon 4 Blogs. Für jede Berufung 1! „Frannys Reise“„HH-HZ 2013“„Wohnkosmetik“„Betonial“ 
Es gibt Tage, da wäre ich gern Spießer. Mit halben Gardinen vorm Küchenfenster, vorm Haus die Gartenzwerge, 16h Feierabend und vorm Fernseher die vielen Versicherungspolicen streicheln. Mein Mann stellt mir die Puschen hin und ich ihm den gebügelten Pyjama. - Aber es ist zu spät, ich kann diese Richtung nicht mehr einschlagen. Mein Leben ist aufregend und viel. Und manchmal auch zu Viel von Allem! Meine Blogs sind meine Leidenschaften. Ich brenne für das, was ich tue. Ich brenne AUF, niemals AUS – daher kommt wohl kein Burnout zu mir! Klopf, klopf....


2. Hast Du eine Strategie fürs Bloggen, einen Zeitplan oder nutzt Du den Blog wie ein Tagebuch, spontan, wann immer Dir danach ist?


Meinen Wohnkosmetik-Blog fülle ich nur noch mit Einsatzbildern, wenn ein Kunde mir das auch erlaubt. Der Blog lebt von Bildern, Texte flogen weitestgehend raus – die Menschen können meine Wohnbücher lesen! Ebenso mit meinem Wohn-Projekt: da gibt es lediglich Veränderungen, wenn ich wieder einen sozialen Einsatz oder Förderer nennen kann. - Mein Franny-Blog verändert sich auch nur, wenn ein Lesungstermin bekannt gegeben wird. Nur mein Beton-Blog steht am meisten unter Strom, weil es stündlich passieren kann, dass ich an Wänden fündig werde und die Ergebnisse umgehend präsentieren muss!


3. Wie schaffst Du es, Familie/Partnerschaft, Freunde, Arbeit, Haushalt und Blog miteinander zu vereinbaren? 


Ich kriege täglich meinen Haushalt hin, okay. Ich versuche, meinen Kindern Werte zu vermitteln, okay. Ich jongliere zwischen Pubertät und Windelalter mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn zwischen Trennungen und Träumen. Ich routiere von 7h-1h nachts, dann schalte ich ab und freue mich auf Bett und Fantasiewelt. Bin mit mir sehr eingespielt. Einige Freunde gibt es schon seit fast 30 Jahren, andere seit über 20. Bin die treue Seele, die nicht austauschen und wechseln will. Freizeit? So gut wie nie allein. Konnte ich auch nie, bin Zwilling, brauche Team und Austausch. Wobei mich mit 43 44 das Alleinsein auch mal reizen würde, denn einsam wäre ich bestimmt nicht.  


4. Wenn Du noch einmal neu ins Erwachsenenleben einsteigen könntest, würdest Du einen anderen Weg gehen? 


Nein! Beruflich niemals, never ever! Ich würde immer wieder schreiben. Und ich würde immer wieder Menschen ein schönes Zuhause zaubern wollen. Höchstens hätte ich gern Chancen gewusst, ein kleines Imperium zu gründen. Aber WOHNKOSMETIK klingt so wenig international, auch wenn ich schon Kunden hinter deutschen Grenzen sitzen habe. 


5. Was wünschst Du Dir für Deine Zukunft, als Bloggerin und im realen Leben?


Die Bloggerin will den großen Durchbruch! Ich kann mir zwar schon auf die Schulter klopfen, dass ich sehr viel schon allein erreicht: Presse, Fernsehen, Marketing, Netzwerk, Social Media – und das ohne Abi, Lehre, Studium. Aber ich will mehr, und weiß doch heute schon, die Tage meiner Knochen sind gezählt. Dann gibt es nur noch Beratungen ohne Möbelrücken. - Die Frau hat Sehnsüchte: glückliche Kinder, eine glückliche Partnerschaft, glückliche Enkelkinder, ein glückliches Alter, Schreibmaschine im ländlichen Garten und der Duft von Orangenhainen – an der Seite meiner besten Freundinnen und – (m)eines Mannes! :-)



Liebste Conni, ich danke Dir sehr für dieses spannende Gartengeplauder und entlasse Dich jetzt zu Deinen Gästen! Laß Dich feiern und verwöhnen von Deinen Lieben! 

A presto...

Mittwoch, 19. Juni 2013

Kleine Pause...

... denn das reale Leben benötigt momentan meine volle Aufmerksamkeit!


Am Samstag Donnerstag gibt es die nächste Gartenplauderei und voraussichtlich nächste Woche geht es weiter mit dem Bericht zu Shoot the food, einem Rezept für einen leckerem Sirup und aktuellen Bildern unseres neuen Projekts.

Vergeßt mich nicht ;-)


Samstag, 15. Juni 2013

Fortsetzung Montagsinspiration #19 - Hamburg, meine Perle...

Während ich im Shoot the Food Workshop in Frankfurt sitze, könnt ihr hier den dritten Teil meines Hamburg-Berichts lesen.


Herzlich Willkommen zum dritten Teil unseres Reiseberichts in die wundervolle Stadt Hamburg. Ich glaube, ich habe mich verliebt.


Am Sonntag trafen wir uns bereits recht früh mit dem Rest der Gruppe, um gemeinsam zum Frühstück zu gehen. Corinna hatte ein kleines portugiesisches Café im Internet entdeckt, das Café Sul. Gut, daß wir früh da waren, denn noch bevor wir bestellt hatten, war es innen und außen proppenvoll. Kein Wunder, bei der Auswahl und Qualität. Selbstgebackenes, eines lecker als das andere. Leider war das Akku meiner Kamera leer und ich konnte keine Photos mehr machen. Nächste Mal dann ;-)


Gegen 12 Uhr trennten sich dann unsere Wege und der Liebste und ich wollten noch ein wenig am Hafen bummeln, bevor wir zum Zug mußten. Pech, daß ich mal wieder die Füße nicht richtig hob (ich höre immer meine Mutter sagen "Kind, heb' die Füße") und an der Treppe hängen blieb. Aua, das tat so richtig weh und das Laufen wurde zur Qual. Zum Glück nur geprellt aber trotzdem schmerzhaft. So blieb uns nichts anderes übrig, als langsam, sehr langsam, den Weg zum Hotel und dann mit dem Bus zum Bahnhof anzutreten.


Leider zum Glück waren rund um den Bahnhof am Dammtor mehrere Geldautomaten defekt und wir landeten schließlich am Gänsemarkt. Nachdem wir uns mit frischem Geld eingedeckt hatten, blieb uns noch ein Stündchen bis zur Abfahrt des Zuges und wir setzen uns in eines der dortigen Lokale. L'Osteria, ein so richtig nach meinem Geschmack eingerichtetes Lokal, mit Oliven und blühenden Orangenbäumen vor der Tür und einer Inneneinrichtung im mediterranen Landhausstil... 


... Zu schade, daß der Kameraakku leer war und die Zeit dann schließlich doch drängte. Aber, wie ich mittlerweile gesehen habe, es gibt sowohl in Frankfurt als auch in Ulm Filialen, die sicher mal ausprobiert werden demnächst. Die Pizza war nämlich genau so, wie ich es aus Italien kenne, riesig groß und sehr sparsam belegt. Dafür wirklich gut.


Die Rückfahrt war dann eher langweilig, spätestens ab Hannover war von Sonne nichts mehr zu sehen und da der Liebste in Kassel umsteigen mußte, saß ich den Rest der Fahrt mit meinem Humpelfuß alleine rum. Nein, nicht ganz, denn im Wagen reiste eine Familie mit vier Mädels und das hat mich doch sehr an meine erste Bahnfahrt nach Hamburg erinnert, so ähnlich müssen wir damals auch gewesen sein, hihi.

So, das war die sehr verkürzte Zusammenfassung unseres verlängerten Wochenendes in Hamburg und es steht schon fest, wir kommen definitiv in nicht allzu ferner Zukunft wieder! Das Miniaturwunderland will besucht werden und dann endlich das eine oder andere Juwel aus der Bloggerwelt! Wenn ihr diese und die anderen Bilder genauer anschauen wollt, auf meiner Facebook-Seite habe ich ein Album angelegt.



Freitag, 14. Juni 2013

Frage - Foto - Freitag KW #24 - Wofür brauchst du Hilfe?



Post Icon Der Frage - Foto - Freitag!


FÜR ALLE, DIE ZUM ERSTEN MAL DABEI SIND: Steffi denkt sich jede Woche fünf Fragen oder eine monothematische Aufgabe aus, beantwortet sie mit Fotos auf ihrem Blog http://www.ohhhmhhh.de und jeder der Lust hat, kann genau das selbe tun und seine Bilder auf dem eigenen Blog, bei Flickr/Facebook/Pinterest/Instagram (#fffreitag) oder wo auch immer einstellen. Wichtig ist nur, den Link im Kommentarfeld auf ihrem Blog und bei Mr. Linky (das ist eine digitale Liste) zu hinterlassen, damit alle anderen sich die Bilder auch angucken und kommentieren können.


Steffi stellt heute aus aktuellem, ziemlich traurigem Anlaß, nur eine Frage...

1. - 5.) Wofür brauchst du Hilfe?

Angesichts dieses Hintergrunds sind natürlich viele andere 'Hilferufe' banal, trotzdem wollen wir ja nicht die gute Laune verlieren und so kommt hier mein Beitrag. Eigentlich wollte ich das gestern schon posten, dann kam Steffis Frage und da es perfekt paßte, habe ich es mir für heute aufgehoben.

Hier kommt mein Hilferuf in fünf Bildern...

HILFE, wer macht meine Ablage?

HILFE, wer macht meine Steuererklärung?

HILFE, wer kümmert sich um meinen Garten?

Niemand? Ok, dann muß ich wohl selber ran...

Ablage geschafft, jetzt 'nur'  noch die Steuererklärung von x Jahren...

Und um den Garten kümmert sich hoffentlich der Liebste morgen, denn ich... bin beim Shoot the food Workshop in Frankfurt! Und freu mich tierisch drauf!

Wenn ihr Lust habt, schaut morgen früh trotzdem mal rein bei mir, denn dann folgt der dritte (und letzte Teil) des Hamburg-Reiseberichts. Hier gehts zu Teil  *1* und *2* .

Schönes Wochenende euch Allen! Genießt was ihr habt...





Donnerstag, 13. Juni 2013

Fortsetzung Montagsinspiration #19 - Hamburg, meine Perle...

Hier kommt der zweite Teile unserer Hamburg-Reise. Samstag.

Glücklicherweise konnten wir am Samstag ausschlafen, denn mit der XING-Gruppe trafen wir uns erst um 14 Uhr beim Eingang zu planten un blomen, dem großen und unglaublich vielfältigen Volkspark.


Morgens trafen wir uns auf einen Cappuccino mit Conni Köpp, die Wohnkosmetikerin. Conni 'kenne' ich schon seit mehr als fünf Jahren, leider bis dahin nur virtuell und so wurde es Zeit, daß wir uns endlich mal kennenlernen. Wenn ihr mal nicht mehr weiterwißt mit eurer Wohnung, trotz schöner Möbel einfach keine Atmosphäre herrscht, dann bucht sie, mit wenigen Handgriffen und ein paar guten Tips schafft sie es, aus den vorhandenen Sachen ein ganz neues Wohngefühl zu zaubern. Außerdem ist sie Autorin mehrerer Bücher zum Thema Wohnen (bald kommt eine neues heraus, hat sie mir verraten) und von 'Frannys Reise', ein zauberhaftes Buch über das Leben und Sterben eines Kindes. Hierzu hat sie auch einen Blog. Schaut mal rein bei ihr, es lohnt sich auf jeden Fall, eine tolle Frau. Conni, schön, daß wir uns endlich mal gesehen haben! Ich hoffe, es folgen weitere Treffen!

Danach blieb noch genug Zeit für einen schönen Bummel entlang der Alster...


... und ein schnelles Mittagessen. Wir ließen uns treiben und landeten schließlich bei Mama... 

...Nein, natürlich fuhren wir nicht mal eben nach Hause, sondern das ist eine kleine Restaurantkette mit verschiedenen Restauranttypen, wir waren im Mama Deli am Stephansplatz. Sehr lecker und sehr schön eingerichtet. Die Campari-Lampen von Ingo Maurer und auch die Wandlampe eines mir unbekannten Künstlers mit einem Löffel am Zugband, die großen Schrifttafeln und gemütlichen Holzmöbel zaubern zusammen mit dem italienischen Essen ein Gefühl von Urlaub im Süden.


Überhaupt, wie im Süden kam ich mir über das ganze Wochenende vor, so wundervoll war das Wetter und überall standen Palmen und Oliven draußen vor den Geschäften und Restaurants. Dazu die herrlichen alten Häuser mit schönen Gärten, wir wollten garnicht mehr weg.


Den Nachmittag verbrachten wir dann in PLANTEN un BLOMEN - Hamburgs Citypark für Alle. Wir begannen unseren Rundgang im größten Japanischen Garten Europas. Schön, daß wir im Frühling dort waren, denn die Rhododendren standen noch fast vollständig in Blüte, das sah einfach herrlich aus.


Danach wagten wir uns in die Gewächshäuser, puh, das war kaum auszuhalten bei der Wärme. Ich bin es zwar eigentlich gewohnt von meiner Gärtnerei zuhause, trotzdem war es ganz schön anstrengend. Allerdings, wie alles, hat sich auch diese Strapaze gelohnt, es sind herrliche Aufnahmen entstanden.






Trotzdem  waren wir alle froh, als wir wieder raus waren und den Weg zum Café am See einschlugen. Mein Tip: Lieber selber was mitbringen und picknicken. Allerdings, die Aussicht von der Caféterrasse war interessant, denn unten gab es eine freie Trauung zu bestaunen, das hat man ja auch nicht alle Tage.


Anschließend führte uns der Weg durch den Park zurück bis zum Hotel, von da aus ging es dann rasch weiter an die Landungsbrücken ins Block-Bräu. Wer auf Münchner Feeling im Hamburg steht und trotzdem keinen Wert auf echt bayrisches Bier legt, der ist hier gut aufgehoben, ich hätte es nicht haben müssen. Aber, wir waren ja mit einer Gruppe unterwegs und so hat es trotzdem Spaß gemacht. Mein Kapitänsteller war auf jeden Fall hamburgisch und auch der Rhabarbersaft war lecker.


Junggesellinnen-und Junggesellenabschiede wohin man schaut, an den Landungsbrücken und natürlich auch in St. Pauli, wohin es uns danach zog. Unfaßbar, was Menschen sich antun...


... wir gingen auf einen Abstecher in die Makrele, eine Kneipe gemütlich wie früher unsere Partys. Das Astra söhnte mich dann wieder aus mit dem Bier in Hamburg und schaut doch mal, was es dort für tolle Lampen gibt. Könnt ihr es erkennen?


Nach einem Schlummertrunk an der Hotelbar war auch dieser ereignisreiche Tag zuende und wir waren froh, als wir im Bett lagen. Ich war sogar zu müde, um eine Runde in den Blogs zu drehen, das passiert mir sonst  eher selten.

Den dritten und letzten Teil unserer Reise gibts dann am Samstag. Bleibt dran...


Dienstag, 11. Juni 2013

Montagsinspiration #19 - Hamburg, meine Perle...

... ich weiß, ich weiß, ihr müßt nichts sagen, es ist bereits tief am Dienstagnachmittag und keineswegs Montag. Aber, wenn ihr am Ende dieses ziemlich, wenn nicht sogar sehr, langen Posts angekommen seid, wißt ihr, warum ich etwas mehr Zeit gebraucht habe. Damit es nicht zu langweilig für euch wird (was ich mir aber garnicht vorstellen kann), teile ich den Reisebericht in drei Blogbeiträge auf.

Hier kommt der erste Teil, Donnerstag und Freitag!


Wie die meisten wissen, waren wir für ein verlängertes Wochenende im wunderschönen Hamburg! Zunächst geschäftlich, auf der Tagung unseres Fachverbandes für Raumbegrünung und Hydrokultur und dann privat. Dies dann teils alleine und teils als Treffen unserer XING-Gartengruppe.


Am Donnerstagabend machten wir eine Hafenrundfahrt mit einer Barkasse und ich fand den Hafen ja schon immer schön, aber im Sonnenuntergang war es einfach traumhaft. Zwar war keines der großen Kreuzfahrtschiffe da, die Lastkräne und Containerschiffe machten das aber mit beeindruckender Größe und einer ganz eigenen Schönheit wieder wett.


Mit dem Fachverband waren wir am Freitag natürlich auch auf der IGS - der Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg, anläßlich der Medaillenverleihung der Sonderschau 'Grüne Wohnwelten'. 










Zum Glück hatte ich die Kamera mitgenommen, denn was uns da alles erwartete, das hätte sicher die Kapazitäten des iPhones gesprengt ;-) Bei strahlendem Sonnenschein besichtigten wir nicht nur die Hallenschau...


... sondern machten natürlich auch einen Rundgang über einen Teil des Geländes. Wer noch nicht da war und die Gelegenheit hat, auf jeden Fall hingehen, es lohnt sich sehr. Besonders bei gutem Wetter, aber auch bei schlechterem Wetter gibt es ausreichend Möglichkeiten. Da der Park zum Teil erhalten bleiben wird, finden sich auch ganz viele Dinge, die für Kinder interessant sind. Mehrere Spielplätze, die Monorailbahn und natürlich ganz viele Bäume und Pflanzen. Spannend, was man da alles entdecken kann.


Nachmittags zogen wir um ins Motel One am Michel (sehr empfehlenswert) und fielen wir erst einmal hundemüde ins Bett. Eigentlich wollte ich noch dies und das besichtigen und in das eine oder andere nette Lädchen und Café gehen... wir waren aber nach diesen zwei anstrengenden Tagen mit kurzen Nächten  (Mittwochabend Depeche Mode Konzert in Frankfurt, dann packen und nach zwei Stunden Schlaf ab in den Zug, nach Ankunft volles Tagungsprogramm bis abends, Hafenrundfahrt und an die Bar zum Ausklang - ihr versteht...) einfach nur noch platt. Erst um halb acht quälten wir uns Richtung St. Pauli zum Abendessen...


... Eigentlich wollten wir in die Tarterie (Steffi von Ohhh...mhhh...berichtete hier darüber), die war aber völlig überfüllt und so suchten wir nach etwas anderem. Gefunden haben wir das Freudenhaus, ein richtiges Kiez-Restaurant, mit guter Deutscher/Hamburger Küche. Klasse, die Zufallstreffer sind doch immer de Besten. Unbedingt ausprobieren, wenn ihr mal dort seid.

Seid ihr schon gespannt, wie es weitergeht? Dann schaut am Donnerstag wieder rein.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...