Google+ il mondo di selezione: Februar 2014 Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 26. Februar 2014

Genuß am Mittwoch #46 - Zweierlei göttliche Mini-Gugl

Eigentlich wollte ich ja endlich die letzten beiden 'Post aus meiner Küche' Rezepte posten. Aber, ich hatte keine Photos, als ich heute morgen den Post schreiben wollte. Mist, vergessen :-( Tja, und da ich weder Zeit noch gutes Licht hatte, mußte ein anderes Rezept vorgezogen werden. Andererseits, dieses hier paßt viel besser zur anstehenden Faschingszeit!


Die leicht alkoholischen Schätzchen eignen sich hervorragend zum Mitnehmen auf einen Faschingsumzug. Und schnell gemacht sind sie auch noch!

Die Zutaten

für ca. 2x 18 Mini-Gugl

3 Blatt Gelatine
90 ml Wodka
90 ml starker Espresso
9 TL Puderzucker

3 Blatt Gelatine
90 ml Campari
90 ml Orangensaft
9 TL Puderzucker

Das Rezept

1. Die Blattgelatine jeweils nach Packungsanleitung etwa 10 Minuten quellen lassen. Den Puderzucker im heißen Espresso bzw. erwärmten Saft auflösen.
2. Gelatine aus dem Wasser nehmen, mit der Hand ausdrücken und sofort mit einem Schneebesen unter die noch warme Mischung rühren. Jetzt den Wodka bzw. Campari unterrühren.
3. Danach die Masse in die Gugl-Förmchen füllen. Mit einem Meßbecher geht das übrigens ganz problemlos.
4. Im Kühlschrank fest werden lassen. Dauer ca. 30-60 Minuten.

Nach einem Rezept aus dem Buch: Feine PartyGugl von DerGugl




Ich habe auch noch die Variante mit Campari pur ausprobiert, das ist allerdings nur was für echte Campari-Fans, das Bittere kommt richtig gut heraus. Ich fands klasse, für die Allgemeinheit ist die sanfte Campari-Orange-Version aber sicher verträglicher.





Und was wäre euer Favorit?

Freitag, 7. Februar 2014

Bloggerlounge #2 - dieses Mal auf der Ambiente - morgen ist es soweit!

Nach der erfolgreichen ersten Bloggerlounge in Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt zum Messetrio Christmasworld/Paperworld/Creativeworld vor zwei Wochen - hier gehts zum Bericht - treffen wir uns morgen zur zweiten Bloggerlounge auf der Ambiente in Frankfurt!


Dieses Mal sind es fast 50 TeilnehmerInnen und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es dieses Mal sein wird. Es erwartet uns ein tolles Programm von Seiten der Messe und anschließend haben uns diverse Aussteller an den Stand eingeladen.

Wer schon neugierig ist, diese Blogger sind dabei

http://blog.casa-di-falcone.de
http://imbackwahn.com/
http://www.penneimtopf.com/
http://www.scrap-impulse.typepad.com
http://farbenfreundin.de
http://www.garn-und-mehr.de/scheregarnpapier
http://novaclarity.com/
http://annaundherrm.wordpress.com/
http://naehzauberei.de/blog/
http://elena-isst.blogspot.de
http://emiliaunddiedetektive.blogspot.de
http://relleomein.de/
http://frauheuberg.blogspot.de/
http://rheingruen.blogspot.de
http://jennadores.blogspot.de
http://www.kochhelden.tv/
http://www.johannarundel.de
http://junifaden.blogspot.de
http://www.lisbeths.de/
http://hei-mat.net
http://essraum.com
http://www.happyhomeblog.de
http://www.marktwelten.de/
http://happyserendipity.com
http://www.mirisjahrbuch.com/
http://www.mamaglueck88.blogspot.de
http://www.kitchencloud.de
http://www.livelifedeeply-now.de/
http://ninjassieben.blogspot.de
http://dasrotegartenhaus.wordpress.com/
http://www.azurweiss.de
http://www.blogland-bremen.de/blog/
http://birdslikecake.blogspot.de/
http://vollelotte.blogspot.de
http://www.feingedacht.de/blog/
http://www.cucinapiccina.de
http://www.dassisdreamworld.de/
http://www.cuchikind.blogspot.de
http://stylingfieber.blogspot.de/
http://pearlsharbor.blogspot.de
http://sonnenschein2010.blogspot.de
http://www.kuchenbaecker.com/

und diese Aussteller werden wir auf jeden Fall besuchen.

mt masking tapes
Hoptimist
Räder
House of Rym
Ib Laursen
House doctor

Wenn es auch dieses Mal ein Erfolg wird (und davon gehe ich aus), wird es sicher auch in 2015 wieder ähnliche Treffen geben.

Ich freue mich auf einen tollen Tag und wünsche euch ein schönes Wochenende!

P.S. Wer uns folgen möchte, der Hashtag bei Instagram, Twitter und Facebook lautet #BLA14

Mittwoch, 5. Februar 2014

Genuß am Mittwoch #45 - Schokoladen-Karamellbonbons mit Fleur de Sel

Zum Glück habe ich bei der letzten Post aus meiner Küche Aktion eigentlich nur neutrale Dinge gewählt, so daß es auch jetzt noch möglich ist, die Rezepte nachzumachen. Und das hier muß man auf jeden Fall ausprobieren. Sooo lecker! 

Inspiriert hat mich das zweite Buch von Yvonne - Fräulein Klein, "Weihnachten mit Fräulein Klein", das im vergangenen Herbst erschien. Nachdem ich schon das erste Buch "Die wunderbare Welt von Fräulein Klein" hatte war es klar, daß ich dieses auch unbedingt haben wollte. Und es war die richtige Entscheidung! Tolle Ideen, tolle Bilder und noch tollere Rezepte. Prädikat: Wertvoll!


Ausgewählt hatte ich mir die gesalzenen Karamellbonbons, allerdings abgewandelt mit etwas dunklem Backkakao. (Leider hatte ich sie etwas zu kühl aufbewahrt, so daß sie sehr schnell weich und klebrig wurden. Bitte achtet unbedingt darauf).

Das Bild werde ich demnächst austauschen, sorry!

Karamell und Salz, eine tolle Kombination und wenn man dann noch dunklen Kakao dazu gibt, einfach himmlisch!

Die Zutaten
für viele, viele süße Bonbons

300 g Zucker
250 ml Sahne
2 Pack Vanillezucker
Fleur de sel
2-3 EL Kakaopulver
ggfs. Kakaopulver zum Bestäuben

Das Rezept

1. 100 g Zucker in einer hohen Pfanne schmelzen und karamellisieren lassen. Pfanne von der Platte nehmen, die Sahne, den restlichen Zucker und den Vanillezucker zugeben und gut verrühren.
2. Zurück auf die Platte stellen und ohne Deckel bei niedriger Temperatur eine halbe Stunde köcheln lassen. Immer wieder umrühren, damit es nicht anhängt. Achtung, die Masse kann sehr stark schäumen.
3. Kurz bevor die Masse die gewünschte, dicke und cremige Konsistenz erreicht hat, den gesiebten Kakao zugeben.
4. In Silikonförmchen oder eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen, nach Geschmack etwas mit Fleur de Sel bestreuen und bei Zimmertemperatur aushärten lassen.
5. Aus den Formen lösen bzw. mit einem feuchten Messer in kleine Stücke schneiden (Achtung, zerbrechlich) und ggfs. mit Kakaopulver bestäuben.
6. Komplett fest werden lassen, kühl und trocken aufbewahren (nicht im Kühlschrank, sonst zieht es Feuchtigkeit an)

Rezept aus dem Buch 'Weihnachten mit Fräulein Klein'


Ich glaube, ich muß mich morgen nochmal an dieses Rezept wagen, das Photo ist wirklich alles andere als schön geworden. Und was mache ich dann mit den ganzen Bonbons? Selber essen? Nein, da weiß ich was viel besseres ;-) 


Dienstag, 4. Februar 2014

Ein Abstecher zum Firmenblog...


Thema der Woche:

Moderne Kombinationen - So werden Pflanzen zum Designobjekt...


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...