Google+ il mondo di selezione: April 2014 Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 30. April 2014

Genuß am Mittwoch #48 - Gin Tonic Mini Gugl

Ist es nicht schon wieder ewig her, daß ich ein Mini Gugl Rezept gepostet habe? Dieses hier ist auf jeden Fall ein ganz besonderes und auch wunderbar für 'harte' Männer geeignet. Einfach das Mischungsverhältnis etwas anpassen und die süßen kleinen Dinger sind ganz und garnicht mehr harmlos, hihi. 


Gewidmet habe ich das Rezept Toni, einem Freund aus der XING-Gartengruppe. Er liebt Gin Tonic und wenn ich ihn das nächste Mal sehe, bekommt er auf jeden Fall eine Ladung davon mitgebracht (zum Verschicken sind sie leider nicht besonders gut geeignet).


Die Zutaten 

für ca. 36 Mini Gugl

für den Teig:
275 g gesiebtes Mehl
2,5 TL Backpulver
200 g Zucker
1 P Vanillezucker
75 ml Milch
100 ml Gin
3 EL Zitronensaft
1,5 TL Zitronenzesten
125 g weiche Butter
3 Eier
1 Prise Salz
für den Sirup:
80 g Zucker
Saft von 1,5 Zitronen
4 EL Gin
4 EL Tonic Water

für den Guß:
200 g Puderzucker
Zitronensaft
Gin

Das Rezept

1. Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
2. Eier einzeln dazugeben und locker einarbeiten.
3. Das Mehl mit dem Backpulver durchsieben, Zitronenzesten und Salz dazugeben. Immer abwechselnd mit Milch, Gin und Zitronensaft (das Mischungsverhältnis darf natürlich dem eigenen Geschmack angepaßt werden) unter die Eier rühren. Nicht zu heftig, sonst wird der Teig zäh!
4. Masse in eine Spritztülle füllen und die Mini Gugl Formen füllen (der Teig geht beim Backen nur leicht auf). Im auf ca. 180°C vorgeheizten Ofen ca. 35-45 Minuten backen. (Stäbchenprobe).
5. In der Zwischenzeit die Sirupzutaten zusammen in einen Topf geben und aufkochen lassen.
6. Die fertig gebackenen Mini Gugl aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und aus der Form holen. Auf einen tiefen Teller stellen, mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher mehrfach einstechen und den Sirup darübergießen. Die ggfs. überlaufende Flüssigkeit wird nach und nach von den Mini Gugl aufgesogen. Vollständig auskühlen lassen.
7. Währenddessen den Puderzucker in eine Schüssel sieben und nur soviel Zitronensaft und Gin zugeben, daß ein zähfließender Guß entsteht.
8. Die abgekühlten Mini Gugl mit dem Guß überziehen.


Nach einem Rezept von: https://www.facebook.com/TortenByTrickytine






Von Mini Gugl kann ich einfach nicht genug bekommen. Ich friere sie oft ein und taue mir dann nachmittags als kleine Aufmunterung zwei, drei Stück auf. Dazu lege ich sie entweder auf die Heizung oder oben auf die Wärmeplatte der Espressomaschine. Dauert nicht lange und sie sind fast wie frisch aus dem Ofen.

Ich könnte mir vorstellen, daß diese Variante zusammen mit den beiden göttlichen Mini Gugl Varianten Campari und Espresso-Wodka von *hier* perfekt sind  für den 1. Mai Ausflug. Also, schnell in den Supermarkt, Zutaten einkaufen und los gehts. Ich wünsche euch einen schönen 1. Mai!


Montag, 28. April 2014

Montagsinspiration #26 - Rückschau auf die beiden Bloggerlounges mit der Messe Frankfurt im Frühjahr 2014


Man mag es kaum bleiben, aber die erste Bloggerlounge in Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt ist bereits ein Vierteljahr her!!! Und auch die zweite war vor mehr als zwei Monaten. Wo ist nur die Zeit geblieben? Fast schäme ich mich, erst jetzt mit meinem Nachbericht anzukommen, aber - nach der Messe ist vor der Messe und die nächsten Ereignisse werfen bereits ihre Schatten voraus. Aber dazu später mehr...


Da es schon viele sehr tolle und ausführliche Berichte zu den beiden Bloggerlounges und die besuchten Stände gegeben hat, die Teilnehmerlisten findet ihr ganz unten, werde ich nur noch mal kurz zusammenfassen und berichten, wie es überhaupt dazu kam und wie es weitergehen wird.


Im Herbst 2013 hatte ich plötzlich das Gefühl, alle Blogger aus meiner Blogroll besuchen anläßlich der Buchmesse die Messe Frankfurt und feiern dort ein fröhliches Stelldichein. Naja, es waren vielleicht nicht alle, aber doch eine ganze Menge und so kam mir die Idee, das wäre doch auch was für die im Januar und Februar stattfindenden Messen Christmasworld/Paperworld/Creativeworld (CPC) und Ambiente


Denn wo, wenn nicht dort, kann man die neuesten Trends aufspüren, die für Lifestyle- und Kochblogger im kommenden Jahr eine Rolle spielen werden?! Es sind immerhin die größten Konsumgütermessen der Welt und vieles von dem, was dort ausgestellt wird (aber längst nicht alles, manches findet den Weg nie oder erst sehr viel später) landet im Laufe des Jahres in den Läden und Onlineshops.


Gesagt, getan und nach einer kurzen Umfrage unter Bloggern, ob überhaupt Interesse besteht, habe ich bei den zuständigen Mitarbeitern der Messe Frankfurt angefragt, welche Möglichkeiten es für Blogger gibt, an den beiden Messen teilzunehmen. Denn normalerweise dürfen nur Fachbesucher diese Messen besuchen. Und längst nicht alle Blogger haben ein passendes Gewerbe angemeldet. Aber, zum Glück gelten Blogger in diesem Fall auch als Journalisten und so stand der Organisation der Treffen nichts mehr im Wege. 


Und nicht nur das, die Messe war sogar sehr interessiert, das als gemeinsame Aktion zu planen und so machte ich mich auf zur Messe, um mit den beiden Ansprechpartner zu besprechen, was man so gegenseitig erwartet. Ein spannendes Gespräch, denn plötzlich wurde klar, hey, das paßt genau, die Kontakte zu Bloggern waren zwar durchaus gewünscht, bisher aber nur spärlich vorhanden und so durfte ich erstmal kurz darlegen, was sind das eigentlich für Menschen, diese Blogger? Um was geht es ihnen, was wollen sie sehen und was brauchen sie, um genügend Informationen zu erhalten, um sie dann später über ihre Blogs zu verbreiten.


Auch wenn alles sehr kurzfristig war, Weihnachten und Silvester dazwischen lagen und es sooo viel anderes zu tun gab, letztendlich waren es zwei ganz unterschiedliche aber doch tolle Treffen, mit vielen wunderbaren Bloggern, bekannten und neuen Gesichtern und einer jeweils super Betreuung durch die Messe Frankfurt! 


Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle, ganz besonders an unsere Kontaktpersonen Erdmann Kilian und Julia Krell, sowie an Stefanie Hombach, die nicht nur selber Bloggerin, sondern als Product Manager Online-Marketing unter anderem auch zuständig ist für die Kommunikation der Messe Frankfurt nach außen, über die diversen Social Media Plattformen und eben auch mit Bloggern.


Danke auch nochmal an die Sponsoren der Goodiebags auf der CPC, das waren Marabu und Stefanies Abteilung dexperty, die uns im Namen der Messe Frankfurt zur CPC außerdem wunderbar betreut haben, mit einem eigenen Blogger-Office incl. allem Schnickschnack, den Blogger so benötigen, der Bewirtung in der Insider-Lounge und dem herzlichen Empfang bzw. der Verabschiedung im Pressezentrum, einfach WOW. 


Zur Ambiente gab es neben der tollen Betreuung durchs Messeteam mit Empfang im Torhaus, Begrüßung und ausführliche Informationen über die Ambiente durch Nicolette Naumann, Vice President Ambiente/Tendence, Trendvortrag und Gutscheinen für einen Imbiß noch Goodies an den Ständen von 




Räder und 



Herzlich Willkommen geheißen wurden wir außerdem bei 


House Doctor, dort durften wir  


die leckeren Produkte von Nicolas Vahé kosten, bei 




mt masking tapes das Original. Da wir uns dort jeweils erst kurz vor der Messe angemeldet haben, hatten sie leider keine Möglichkeit mehr, genügend Giveaways für uns Blogger einzupacken. Kerstin Schimenz, die Pressesprecherin von mt, hat mir aber neun Rollen masking tape mitgegeben, die ich unter der Teilnehmern der Bloggerlounge verlosen durfte. Freuen dürfen sich David Mendel, Sonja Harnisch, Silvia Caetano, Rita Schneider, Nadine Holdack, Miriam D. Seier, Kathrin Michelsen, Katharina Küllmer und Emilia von Wnuck-Lipinski (bitte schickt mir eure Adressen, damit ich sie euch zusenden kann, falls ihr nicht bis zum nächsten Treffen darauf warten könnt/wollt).


Alles in allem waren es zwei tolle Tage, mit Hunderten von Photos, extrem vielen Eindrücken, netten Gesprächen und inspirierenden Menschen. Das schreit förmlich nach eine Wiederholung und die Gelegenheit dazu wird sich sicher ergeben, denn die nächsten Messetermine stehen natürlich schon fest, CPC 2015 30.01.-03.02., Ambiente 2015 13.-17.02. 

Wie schaut es aus, wollt ihr dabei sein? Vielleicht auch schon in diesem Jahr, am kleineren 'Herbst-Ableger' der beiden Messen, zur Tendence

Die Messe geht vom 30.08. bis zum 02.09. und an einem der Tage (voraussichtlich dieses Mal am Sonntag) wird es bei genügend Anmeldungen wieder eine Bloggerlounge geben. Ich bin auf jeden Fall dabei und freue mich schon darauf!


Teilnehmerliste CPC

Donnerstag, 24. April 2014

Urban Jungle Bloggers - April - Zeig deinen Balkon oder deine Fensterbank



Hm, Balkon oder Fensterbank, hab ich ja nicht so wirklich, mit einem Garten könnte ich schon eher dienen (aber ist das dann wirklich noch im Sinne von 'urban', auch wenn ich in einer Kleinstadt wohne?)... 


Trotzdem ist es mir gelungen, endlich mal dabei zu sein, denn alle Welt postet Pflanzenbilder und ausgerechnet ich, als Inhaberin einer Gärtnerei für Raumbegrünung, bin noch nicht dabei, das geht doch nicht!



Auch wenn sie nur sehr schmal sind, wie im Schlafzimmer und Büro oder bodentief und außen, wie im Wohnzimmer und Büro oder vollgestellt wie in der Küche - ohne Deko gehts bei mir nicht! Nicht überall stehen allerdings Pflanzen, in der Küche z.B. steht nur ab und an ein Kräutertopf oder ein kleiner Strauß mit frischen Blumen und im Büro habe ich drei große Bodenpflanzen, die Fensterbank ist da einfach zu schmal. 


Auf der Außenseite von Büro und Schlafzimmer gibt es drei Pflanzkästen aus Terracotta, die ich mittlerweile mit Dachwurz bestückt habe, noch sehen die aber nicht sehr fotogen aus, das wird sich im Laufe des Sommers erst noch entwickeln müssen.


Die Mini-Mini-Balkone vor den beiden Fenstern in Büro und Wohnzimmer bestücke ich immer saisonal mit einem schönen bepflanzten Topf und den Zapfen aus Terracotta (die noch aus meinem Laden übrig sind und die ich ursprünglich verkaufen wollte und deshalb dort ausstellte, als ich das Garten-Outlet geöffnet hatte. Aber, keiner wollte sie und nun gehören sie mir.). Mehr brauchts da nicht, denn der Blick in den kleinen aber für mich sehr feinen Garten geht sowieso drüber weg.


Die Fensterbänke in des Liebsten Häuschen habe ich natürlich schon länger von den vorher dort lagernden Papieren und Schachteln befreit und mit schöner Deko und Pflanzen bestückt ;-) Ging nämlich garnicht! 


Allerdings, er lebt nun wirklich total auf dem Land und seine Terrasse gilt sicher nicht mehr als 'urban jungle'. Schöne und sehenswerte Ecken gibts dort aber trotzdem.


Ich freue mich schon total auf die kommende Sommerzeit, die hoffentlich endlosen Abende auf seiner Terrasse oder in meinem Garten (der aber erstmal DRINGEND auf Vordermann gebracht werden muß am nächsten langen Wochenende! Da siehts noch aus wie Kraut und Rüben, teilweise im wahren Sinne des Wortes, auf jeden Fall was die Kräuter angeht, seufz.)


Weitere Bilder von Wohnung und Garten folgen ganz bestimmt und nicht unbedingt nur für die monatliche Urban Jungle Aktion von Igor und Judith. Wenn ihr weitere Bilder dieses Monats sehen wollt, klickt doch mal rüber zum Pinterest-Board oder der Facebook-Seite der Urban Jungle Bloggers, da gibts einiges zu sehen. Und mit dem Hashtag #urbanjunglebloggers findet ihr bei Facebook, Twitter und Instagram weitere Photos der anderen Teilnehmer. Über 100 sind es mittlerweile und es werden monatlich mehr! 

Tolle Aktion. Seid ihr auch schon dabei?



Mittwoch, 23. April 2014

Genuß am Mittwoch #47 - Rote Bete-Kokos-Orangen-Suppe

Sehr lange (zwei Monate!) habe ich kein Rezept mehr gepostet und ich bin fast froh, daß es in Teilen Deutschlands aktuell nicht ganz so warm ist und man deshalb schon noch Lust auf Suppe hat. Gerade noch rechtzeitig, denn bald gibt es eine entscheidende Zutat nicht mehr frisch zu kaufen, gibt es nun endlich unser Silvester-Vorspeisen-Süppchen (ja, ich weiß, sogar Ostern ist schon rum, es ging aber einfach nicht früher, seufz).


Die Rote Bete habe ich bis letzten Winter geradezu gehaßt und ich hätte mir nie denken können, daß ich sie plötzlich sogar mag. Nicht in jeder Zubereitungsart, denn süßsauer eingelegt - nein, das geht immer nicht nicht, brrrr. Dank der vielen, vielen Rezepte auf anderen Blogs habe ich mich kurz vor Weihnachten dann mal rangetraut und festgestellt: In Verbindung mit Kokos und Orange als Suppe oder als knusprige Chips, ja, das ist was Feines. 


Die Suppe habe ich hauptsächlich deshalb ausprobiert, weil ich die Farbe so klasse fand und (nicht nur, aber auch) aus Angst, daß sie uns nicht schmeckt, habe ich sie in Mini-Suppentäschen gefüllt. Völlig unnötig, denn sie war sehr lecker und ich war froh, daß ich genügend gemacht habe.

Die Zutaten

für 4 Portionen

2 Schalotten
400 gr. Rote Bete
300 gr Kartoffeln
400 ml Gemüsefond
400 ml Kokosmilch
Salz, Pfeffer, Zucker
1 Orange

Das Rezept

1. Schalotten in kleine Würfel schneiden und in etwas heißem Olivenöl glasig anbraten.
2. Rote Bete und Kartoffeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden, zusammen mit den Schalottenwürfeln kurz anrösten.
3. Gemüsefond und Kokosmilch zugeben und bei geringer Hitze solange köcheln lassen, bis das Gemüse durch ist.
4. Alles mit dem Pürierstab pürieren. Achtung vor heißen Spritzern!
5. Mit den Gewürzen abschmecken, zum Schluß den Saft der Orange unterrühren.
6. Mit einem Klecks Schmand oder Créme fraîche servieren.
 Nach einem Rezept von: http://fraeulein-klein.blogspot.de/2013/12/bleib-hungrig-auf-neues-heute-mache-ich_29.html




Wie sieht es bei euch aus - liebt oder haßt ihr die Rote Knolle?


Montag, 7. April 2014

[Vorschau] Was Großmutter noch wußte...

Besonders jetzt zum Frühlingsanfang, wenn die Sonne mit immer größerer Kraft wieder in die Räume strahlt, fällt auf, was man im milden Licht des Winters oft nicht bemerkt hat: Staubflusen unter der Couch, Wachs auf dem verschnörkelten Kerzenständer und Kalkflecken in der tollen Glasvase, die den ersten Tulpenstrauß des Jahres hervorragend zur Geltung brachte.




Wer ärgert sich nicht gelegentlich über diese oder andere Gebrauchsspuren im Haushalt und fragt sich verzweifelt, was tun? Zum Glück gibt es für viele dieser Schäden oft eine ganz einfache und umweltfreundliche Lösung. In einer kleinen Serie will ich versuchen, euch den einen oder anderen Trick zur Beseitigung zu verraten…

Neugierig? Bald gehts los...

Nachtrag: Aus organisatorischen Gründen wird die Serie erst später als geplant starten können, sorry dafür.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...